WinZip 20

Eine Software, die Daten in einer Archivdatei komprimiert speichern kann

  • Vote:
    5,9 (65)
  • Kategorie:

    Dateimanager

  • Version:

    20

  • Arbeitet unter:

    Windows 10 / Windows 8.1 / Windows 8 / Windows 7

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Testversion

WinZip – Eine schnelle Methode der Datenkomprimierung

 

Die Software WinZip wurde von dem Unternehmen WinZip Computing erstellt. Vormals trug diese Unternehmung den Namen Nico Mak Computing. Bei dem Programm handelt es sich um ein klassisches Tool zur Komprimierung bzw. zur Kompression von Daten auf einem Windows-basierten PC bzw. einem PC mit dem Mac OS Betriebssystem. Durch eben diese Komprimierung / Kompression soll der Bedarf des Speicherplatzes für die jeweiligen Daten reduziert werden. Die Übertragung und / oder Archivierung gestaltet sich somit einfacher bzw. effektiv günstiger. Ferner müssen bei Übertragungen nicht zwingend mehrere Dateien einzeln bearbeitet werden, da WinZip die Möglichkeit bietet, einen sprichwörtlichen Container mit einer Vielzahl von Dateien und Archiven zu erstellen. Der Empfänger muss demnach nur diesen Container entgegennehmen, danach kann er die ursprünglichen Einzeldateien wieder entpacken respektive freisetzen. Grundsätzlich generiert die Software WinZip die Archive im sogenannten ZIP-Format. Darüber hinaus werden jedoch auch eine ganze Reihe weiterer bekannter Formate unterstützt.

 

 

WinZip – Die Geschichte hinter dem Programm

 

Die erste Version von WinZip – WinZip 1.0 – stellte ein Frontend für das bereits erhältliche Programm PKZIP dar. WinZip 1.0 wurde im Jahre 1991 in Form einer Shareware-Version veröffentlicht. Hierbei wurde die grafische Benutzeroberfläche der Windows-Betriebssysteme genutzt. Das Programm stand von Anfang an in Form eines kostenlosen Downloads zur Verfügung. Aufgrund der anfänglich schwachen Bandbreite lag das Programm häufig in Form einer Diskette verschiedenen Fachzeitschriften und Sachbüchern bei. Im Jahre 2006 wurde das Unternehmen WinZip Computing von dem kanadischen Technologiekonzern und Hersteller von Software „Corel Corporation“ übernommen. Infolgedessen erschien Ende des Jahres 2010 die erste offizielle WinZip-Version für das Betriebssystem Mac OS X Snow Leopard 10.6. Zwei Jahre später – im Februar 2012 – folgte eine weitere Version für das mobile Betriebssystem Apple IOS.

 

 

WinZip – Die Funktionen

 

WinZip ist vielseitig einsetzbar. Die Kernfunktion stellt die Ergänzung, Erstellung und Extraktion von ZIP-Archiven dar. Die Daten lassen sich mit einer 128- und 256-Bit-AES-Verschlüsselung sichern. Weitere Dateiformate wie z. B. bzip2, WavPack, 7z, LZMA etc. werden von Haus aus ebenfalls unterstützt. Erstellte ZIP-Archive lassen sich aus der Software heraus direkt auf eine CD bzw. DVD schreiben. WinZip unterstützt den Unicode und hält einen integrierten FTP-Upload bereit. Weiterhin stehen eine Reihe attraktiver Add ons zur Verfügung, die durch die Nutzerin / den Nutzer in Eigenregie nachträglich installiert werden müssen. Hierzu gehört unter Anderem der WinZip Courier, mit dessen Hilfe sich automatisch alle „gezippten“ Dateien (die einer Email anhängen) entpacken lassen. Mit dem sogenannten WinZip Self-Extractor (ebenfalls add on) lassen sich selbstextrahierende Archive erstellen und erweitern. Hierdurch kann auch eine Nutzerin / ein Nutzer das erstellte Archiv extrahieren, wenn diese / dieser die Software WinZip nicht auf ihren / seinen PC installiert hat.

 

Vorteile

  • Einfaches Erstellen und Extrahieren von Archiven
  • Kostenloser Download
  • Gute Bedienbarkeit
  • Intuitive Benutzeroberfläche (GUI)
  • Geringe Inanspruchnahme von Ressourcen

 

Nachteile

  • Untertützt nicht alle Dateiformate
  • Nicht quelloffen
  • Schlichte Optik
  • Alternative Archivierungsprogramme bieten noch mehr Funktionen

Free alternatives to WinZip

Screenshots von WinZip 20

Klicken Sie auf die Bilder zum Vergrößern

User Meinungen auf WinZip